Arco, Riva del Garda und Torbole


RIVA: IM ZENTRUM VON “LA ROCCA” BIS ZUM “BASTIONE”

Die kleine Stadt von Riva del Garda, ist eine der wichtigsten Ortschaften am Gardasee. Die Altstadt ist sehr charakteristisch, mit alten Palästen und farbigen Häusern, Gärten und Brunnen. Die freie Strände sind die breitesten am ganzen Gardasee: mit Graswiesen und weißen Kieselstein, Spielplätze und Bademeistern, Fahrradwege, Bars, Restaurants und Geschäfte… Riva del Garda erfüllt alle Bedürfnisse.
In Riva del Garda befinden sich auch historische Gebäude, wie der Apponale Turm, der Boothafen und die Burg „La Rocca“ (im Jahre 1124 gebaut). Eine Etappe, die nicht verpasst werden sollte, ist der „Bastione“, eine Festung, die im Jahre 1507 von den Venezianern gebaut wurde, leicht erreichbar dank einem Weg im Grünen, der 200 m Höhe erreicht. In der Vergangenheit hatte es eine militärische Funktion, während heute ist es ein wunderschöner Aussichtpunkt auf die Stadt und den Gardasee. Für Sportler, empfehlen wir weiter zu wandern, mit sportlichen Schuhen und Kleidung, um die Kirche Santa Barbara (610 m hoch) zu erreichen. Es ist eine kleine Kapelle, die besonders nachts auffällt, wenn sie im Wald beleuchtet ist.

ARCO UND SEIN SCHLOSS

Arco war als Kurort bekannt und so kamen in der Vergangenheit die adeligen Familien aus der Österreichischen-ungarischen Monarchie. Heute ist Arco für die Felsportarten, vor allem Free Climbing, berühmt. Tatsächlich ist die Stadt Austragungsort der Kletterweltmeisterschaften „Rock Master“.
Im Zentrum können Sie die Kirche von Santa Maria Assunta und den botanischen Garten besichtigen. Außerdem finden Sie auch das Spielkasino, das heute ein Restaurant und Bar ist.

DAS SCHLOOS VON ARCO

Einen schönen Spaziergang von circa 15 Minuten durch die Olivenbäume führt zum Schloss von Arco. Von hier kann man ein wunderschönes Panorama genießen: vom Sarcatal bis zum Gardasee, zwischen Zypressen, mediterranen Blumen und Olivenbäume. Das Schloss wurde circa im XII Jahrhundert von der Familie Sejano und D’Arco, die bis Ende des Jahres 1500 dort gewohnt haben, gebaut. Danach gab es eine Auslaufphase, beendet mit den Plündern von den Truppen des französische General Vendome (Jahr 1703).
Ein mächtiges Mauersystem mit Zinnen der Ghibellinen umgibt die Burg und führt hinunter zur mittelalterlichen Ortschaft - Arco.

TORBOLE: DIE SEGEL UND WINDSURF HAUPTSTADT

Torbole, eine kleine Ortschaft direkt am See, ist bekannt für Windsurfen und Segeln. Hier weht regelmäßig der Wind benannt als „Ora del Garda“ und macht diesen Ort besonders wichtig um diese Sportarten zu treiben. Hier befinden sich diverse Segel-und Surfschulen, die verschiedene Kurse für jeden Niveau und Alter anbieten.
Wer einfach die Schönheit vom Gardasee genießen möchte, kann mit dem Boot von Torbole aus eine Runde um dem See machen: zum Beispiel nach Malcesine, Limone oder auch Richtung Süden. Auch in Torbole kann man wandern, zum Beispiel nach Nago durch die „Marmitte die Giganti“, oder Richtung Tempesta auf dem Panoramaweg, „le Busatte“ wo man freiliegende Reihen von Stufen findet.

Kontakte

für weitere Informationen +39 0464 550064

Ich erkläre, die Datenschutzbedingungen gelesen und akzeptiert zu haben Datenschutzbedingungen
Ich akzeptiere    Ich stimme nicht zu